Kreisverband Deggendorf
Kreisverband Deggendorf

FDP beschäftigt sich mit Ortsumgehung Plattling 05.03.2011

FDP Ortsverband Plattling beschäftigt sich mit Ortsumgehung

 

Der Ortsverband der Liberalen Plattling-Stephansposching beschäftigte sich in der letzten Vorstandssitzung mit der Ortsumgehung Plattling. Ortsvorsitzende Evi Knaus erläuterte den Mitgliedern des Verbandes die aktuell vorliegenden Zahlen und Fakten:

Die geplante Ortsumfahrung Plattlings ist zwischen zwei und drei Kilometer lang und wird etwa 34 Millionen Euro kosten. Laut Aussagen von Gutachten wird der Verkehr im Plattlinger Stadtkern um 9000 Fahrzeuge pro Tag reduzieren. Dies so Evi Knaus hat viele Vorteile für die Anwohner. Die Umgehung beginnt beim neu errichteten Kreisverkehr an der Einmündung der Staatsstraße 2124 in die Bundesstraße 8. Die Strasse unterquert anschleißend die Bahnlinie nach Passau und führt mit einer großen Brücke danach über die Isar. Man plane im Osten von Plattling die neue Straße beim Gewerbegebiet Plattling-Nord mit einem Kreisverkehr wieder an die Staatsstraße anzubinden. Die Mitglieder diskutierten das Für und Wider dieses umstrittene Objekts. Kreisvorsitzender Heinz Pollak wies nochmals darauf hin, dass eine Umgebung dringend notwendig ist. Die Ortsumgehung bringt für die Plattlinger Innenstadtbewohner enorme Vorteile. Pollak verwies auch auf die Bendenken des Bund Natuschutzes. Natürlich, so der Kreisvorsitzende weiter, ist Umweltschutz wichtig, aber es muß immer noch der Mensch im Mittelpunkt allen Denken und Handelns stehen. Bei der anschließenden Abstimmung votierten die anwesenden Mitglieder einstimmig für die geplante Ortsumgehung.

 

 

Bildbeschreibung: Ortsvorsitzende Evi Knaus und Kreisvorsitzenden Heinz Pollak erläuterten die Details der Ortsumgehung

 

FDP Kreisverband Deggendorf

Die liberale Kraft für Deggendorf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FDP Kreisverband Deggendorf

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.