Kreisverband Deggendorf
Kreisverband Deggendorf
Besichtigung der Staatsstrasse

Die Ortsvorsitzende der FDP Plattling-Stephansposching Evi Knaus und der stellv. Kreisvorsitzende der Liberalen, Heinz Pollak besichtigten am vergangenen Samstag die Staatsstrasse 2074 zwischen Freundorf, Michaelsbuch und Hettenkofen.

Als das Staatliche Bauamt die alte Bundesstraße 11 auf mehreren  Kilometer Länge Anfang Juni abfräsen ließ, um die Spurrillen zu beseitigen, waren die Michaelsbucher, Freundorfer und Hettenkofener noch guter Dinge. Nach der Abfräsung verließen die Baumaschinen aber das Gebiet und die Anwohner fragten sich, was nun los sei. Nur wenig später gab das Bauamt bekannt, dass kein Geld für eine Teerung zur Verfügung steht und die Strasse in diesem Zustand nun bleibt. Wie die Anwohner den FDPlern erzählen, ist es seitdem sehr laut und gerade nachts können man aufgrund der höheren Lärmbelästigung nicht einmal die Fenster gekippt oder geöffnet kassen. Knaus versteht die Wut der Anwohner. Evi Knaus wies darauf hin, dass Millionen für den Lärmschutz an der Autobahn ausgegeben werden und für die Teerung auf der anderen Seite der Dörfe fehle das Geld. Zusammen mit Pollak wird Knaus nun die Gemeinde Stephansposching in einem Brief auffordern, sich für die Belange der Einwohner hier in den Dörfern einzusetzen. Zudem werden die Liberalen auch ihre MdLs Fischer und von Gumpenberg, sowie Wirtschaftsminister Zeil schriftlich auffordern, sich der Sache anzunehmen. „Wir haben Geld für die ganze Welt und am eigenen Volk wird gespart“, so Pollak, „so etwas kann und will ich nicht akzeptieren!„

FDP Kreisverband Deggendorf

Die liberale Kraft für Deggendorf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FDP Kreisverband Deggendorf

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.